Hinter den Kulissen der Superkühe©

Carolyn Braun, Geschäftsführerin der Berliner Produktionsfirma Chapter One, und die „Sensorreporter“ (Björn Erichsen, Bertram Weiß und Dr. Jakob Vicari) hatten sich das Projekt Superkühe© ausgedacht. Und der WDR hat es tatkräftig unterstützt – und vor allem auch finanziert. Für 30 Tage schickten sie Journalisten-Teams in drei Kuhställe. Dabei hätten die Betriebe kaum unterschiedlicher sein können:.. weiter →

Europäische Glyphosatbewertung erfolgte qualitätsgesichert und unabhängig

ECHA und EFSA bestätigen bei der Anhörung zu Glyphosat im Europaparlament die korrekte Vorgehensweise bei der europäischen Glyphosat-Bewertung Am 11. Oktober 2017 fand im Europäischen Parlament in Brüssel zum Thema „Monsanto Papers und Glyphosat“ eine gemeinsame Anhörung des Ausschusses für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung sowie des Ausschusses für Umwelt, öffentliche Gesundheit und Lebensmittel- sicherheit statt… weiter →

Geflügelfleisch-Importe seit 2013 um 18,6 % gestiegen

Wurden im Jahr 2013 schon 792.429 Tonnen Geflügelfleisch nach Deutschland importiert, waren es im vergangenen Jahr 936.000 Tonnen. Allein 2016 stiegt der Import um 10,4 %. Vor diesem Hintergrund verlangt die Geflügelwirtschaft „Endlich Klarheit auf der Speisekarte!“ und weitet ihre Initiative für mehr Transparenz in der Gastronomie aus. Der Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V… weiter →

Haltlose Vorwürfe gegen wissenschaftliche Bewertungsbehörden

Plagiatsvorwürfe zur Risikobewertung von Glyphosat zeugen von Unkenntnis der gesetzlichen und international üblichen Verfahren Deutschland hat für das europäische Genehmigungsverfahren von Glyphosat als Berichterstatter in seinem Bericht sowohl die gesetzlich vorgeschriebenen Studien der Antragsteller als auch alle weiteren relevanten und verfügbaren Studien sorgfältig gemäß den gesetzlich etablierten Verfahren geprüft und bewertet. Es ist dabei üblich.. weiter →

Erneut weniger Antibiotika an Tierärzte abgegeben

Abgabemenge der Antibiotika mit besonderer Bedeutung für die Therapie beim Menschen liegt leicht über dem Niveau von 2011 In Deutschland hat sich die für die Tiermedizin abgegebene Menge an Antibiotika zwischen den Jahren 2011 und 2016 von 1.706 auf 742 Tonnen mehr als halbiert (minus 56,5 %). Von 2015 zu 2016 ging die Gesamtmenge der.. weiter →

Forschung gegen die Vogelgrippe- Erfolgreicher Kick-Off zum Projektstart von DELTA-FLU

Bild: Erstes erfolgreiches Kick-Off-Meeting auf der Insel Riems bei Greifswald, Quelle: Friedrich-Loeffler-Institut “Dynamics of avian influenza in a changing world”-kurz DELTA-FLU- geht den Mechanismen der Vogelgrippe auf den Grund. Ein internationales Konsortium aus insgesamt 10 hochrangigen Forschungsinstitutionen weltweit bündelt vielfältige Expertisen, um Strategien zur Prävention und Kontrolle der Seuche entscheidend zu verbessern. Das am 1… weiter →

Multiresistente Keime aus der Nutztierhaltung – Ergebnisse von MedVetStaph

Das Forschungsprojekt „MedVetStaph“ wurde nach sechsjähriger Arbeit abgeschlossen. Deswegen trafen wir Dr. Robin Köck, den Projekt-Koordinator, im Klinikum Oldenburg zu einem ausführlichen Gespräch. Um die Video-Aufzeichnung „handlicher“ zu machen, ist sie hier in mehrere Teilen abrufbar. Teil 1 gibt eine Einführung ins Thema MRSA für alle, die sich noch nicht mit multiresistenten Keimen beschäftigt haben… weiter →

BMEL veröffentlicht Agrarexportbericht 2017

Im Gegensatz zum Handel mit Maschinen, Elektronik oder Chemie steht der Agrarhandel unter besonderer öffentlicher Beobachtung. Als Beitrag zu einer sachlichen Debatte hat Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt den Exportbericht „Agrarexporte 2017 – Daten und Fakten“ erstellen lassen. Der Exportbericht informiert über die Bedeutung des Exports für den landwirtschaftlichen Sektor, die Wertschöpfung und die Arbeitsplätze in Deutschland… weiter →

Initiative Tierwohl veröffentlicht Details zum Programm 2018 -2020

+++ Anmeldung im September – auch für bereits teilnehmende Betriebe +++ Vereinheitlichung der Kriterien +++ Lebens- mitteleinzelhandel erhöht Budget deutlich auf 130 Millionen Euro jährlich +++ Fast doppelt so viele Betriebe können teilnehmen Ab Januar startet die neue Programmphase 2018 – 2020 der Initiative Tierwohl (ITW). Interessierte Tierhalter können sich bis zum 26. September 2017.. weiter →

EFSA und ECHA antworten Christopher Portier

Christopher Portier, Berater einer amerikanischen Nichtregierungsorganisation, hatte sich im Mai 2017 in einem Offenen Brief mitgeteilt, dass Tumorbefunde in Fütterungsstudien mit Mäusen und Ratten angeblich bei der europäischen Risikobewertung nicht berücksichtigt worden seien. EFSA und ECHA stellen nun klar, die Behauptung, dass Befunde übersehen wurden, sei falsch. „Alle genannten Originalstudien sind entsprechend ihrer Verlässlichkeit und.. weiter →

EFSA-Experten zum Tierschutz bei der Schlachtung tragender Tiere

Experten der europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA haben sich zur Frage geäußert, ob Nutztier-Föten bei der Schlachtung des Muttertiers Schmerzen empfinden. „Die Experten waren sich einig, dass Tierföten in den ersten zwei Dritteln der Tragezeit keine Schmerzen, Leiden oder Unbehagen empfinden, da sich die entsprechenden anatomischen und neurologischen Strukturen erst im letzten Trächtigkeitsdrittel entwickeln.“ Für das letzte.. weiter →

Wie einer fast der berühmteste Tierarzt Deutschlands geworden wäre

Der berühmteste Tierarzt von allen ist sicher James Herriot, aus der TV-Serie „Der Doktor und das liebe Vieh“. Der liebt alle Tiere, ob groß oder klein, behandelt Rind und Hund mit demselben Mittel (der Hund bekommt halt bissel weniger) und motiviert bis heute viele junge Menschen (Mädels) sich im Fach Tiermedizin einzuschreiben. Bei uns wird.. weiter →

Massentierhaltung abgeschafft!

Podcast-Quickie mit einem Blick in die grüne Zukunft der Landwirtschaft ;-). weiter →

Bundestierärztekammer: Anästhesie gehört nicht in Laienhand!

Die Bundestierärztekammer kritisiert „vierte Alternative“ zur betäubungslosen Ferkelkastration und führt in ihrer aktuellen Presseinformation weiter aus: Die Zeit vergeht schneller, als so manchem lieb ist: Ab dem 1. Januar 2019 wird es in Deutschland verboten sein, Ferkel, die jünger als acht Tage alt sind, ohne Betäubung zu kastrieren. Die Alternativen wurden und werden heftig diskutiert,.. weiter →

Drei Jahre Stallbesuch

Heute vor drei Jahren ging stallbesuch.de an den Start. Ein guter Anlass für eine Zwischenbilanz, denn es kam vieles anders als gedacht. Grundidee der Website war (und ist), Laien die unterschiedlichen Formen der Nutztierhaltu8ng zu zeigen. Oder besser zeigen zu lassen, denn die Landwirte selbst führen ja durch ihre Betriebe. Anhand der Videoabrufe lässt sich.. weiter →

Nicht nur reden, sondern machen

Die Initiative „Wir kennen den Landwirt“ geht mit Fleisch- und Wurstwaren an den Start, die aus verantwortungsvoller Haltung, Schlachtung und Verarbeitung stammen. Unter dem Motto „Wissen, wo’s herschmeckt“ ist das hochwertige Fleisch, das unter anderem von der alten Haustierrasse „Buntes Bentheimer Schwein“ stammt, jetzt seit dem 18. Mai 2017 in den Filialen der aktiv &.. weiter →

Karriere-Schnelltest: Hast du das Zeug zum „Panorama“-Redakteur?

Beantworte fünf Fragen und finde heraus, wie weit du es als Journalist bringen kannst. Für jede Frage werden drei Antwortmöglichkeiten a), b) und c) angeboten. Entscheide dich für jeweils eine Antwort. Frage 1 Du erhältst eine Pressemitteilung von Greenpeace über Massentierhaltung. Was machst du damit? a) Ich kopiere sie in mein Textverarbeitungs-Programm, formuliere aber ein.. weiter →

Neuigkeiten zu SchwIP

Im Rahmen des Schwanzbeiß-Interventions-Programms SchwIP wurden bereits über 100 Berater und Tierärzte live in der Anwendung geschult. Aufgrund anhaltender Nachfrage hat das Friedrich-Loeffler-Institut jetzt eine Online-Schulung erstellt, um SchwIP (inkl. Software) weiterhin zur Verfügung stellen zu können. Über Schulungsvideos erfährt der Nutzer die Hintergründe zu Schwanzbeißen und SchwIP, lernt die Anwendung der Software kennen und.. weiter →

Antibiotikaresistenzen: Erfolge interdisziplinärer Anstrengungen

Forschungsverbünde RESET und MedVet-Staph präsentieren Ergebnisse aus sieben Jahren Forschung zur Entwicklung und Verbreitung von Antibiotikaresistenzen bei Mensch und Tier Da antibiotikaresistente Bakterien zwischen Mensch und Tier übertragen werden können, muss die Forschung zur Antibiotikaresistenz insbesondere die Mechanismen bei der Verbreitung der Bakterien und der Resistenzgene untersuchen. Das ist ein Ergebnis, das auf dem Abschluss-Symposium.. weiter →

“Fresseraufzucht” bei Familie Berlet

Die Familie Berlet hat sich auf Bullenmast spezialisiert, zieht aber auch Mastkälber für den eigenen Betrieb und zum Verkauf an Kollegen auf. Über drei Monate haben wir eine Kälber-Gruppe, auch liebevoll “Fresser” genannt, mit der Kamera begleitet. Solche Mastkälber aus Zweinutzungsrassen kommen im Alter von 4 bis 6 Wochen, mit einem Körpergewicht von ca. 75.. weiter →