Presse


Presse

Presseinformation vom 17. 9. 2014

Video-Dokumentation zur Nottötung von Ferkeln

Im Sommer 2014 haben mehrere Bundesländer Vorgaben der EU für die Nottötung von Ferkeln in Form neuer Erlasse umgesetzt. Diese schreiben vor, Ferkel mittels Kopfschlag zu betäuben und anschließend durch Kehlschnitt oder Herzstich zu entbluten. Diese Methode lehnen Deutschlands Ferkelerzeuger praktisch einhellig ab.

In einer jetzt veröffentlichten Video-Dokumentation melden sich Tierhalterinnen und Tierärzte zu Wort: Stellvertretend für die vielen deutschen Ferkelerzeuger, erklären Nadine Henke und Lara Monhof, warum sie die vorgeschriebene Methode nicht anwenden wollen.

Prof. Dr. Thomas Richter, Fachtierarzt für öffentliches Veterinärwesen und Tierschutz, spricht über Aspekte des Tierschutzes und zukünftige Zuchtziele für Muttersauen.

Dr. Martin von Wenzlawowicz, Fachtierarzt für Tierschutz und Spezialist für Schlachtung und Betäubung, erläutert Vor- und Nachteile verschiedener Betäubungs- und Nottötungsverfahren. Ausführlich bewertet er Kopfschlag/Entblutung, Kohlendioxid, Elektrozangen und Bolzenschussgeräte als Betäubungs- und Tötungsmittel.

Weil aber die Problematik niemand wirklich versteht, ohne die „verordnungsgemäße Methode“ tatsächlich gesehen zu haben, wird auch sie im Video gezeigt.

Nicht jeder Laie mag sich die Aufnahmen ansehen und muss es vielleicht auch nicht. Politiker und Journalisten allerdings werden ausdrücklich aufgefordert, sich diesen Teil des Videos nicht zu ersparen!

Der Kopfschlag als Betäubungsmetode ist unzuverlässig und die Tötung durch Kehlschnitt ist schlicht unzumutbar. Jetzt haben es die politisch Verantwortlichen in der Hand, ihre Verordnungen zu korrigieren und die in der Dokumentation benannten Alternativen zu gestatten. Im Interesse von Tier und Mensch besteht hier dringender Handlungsbedarf.

Die gesamte Dokumentation finden Sie im Internet auf www.stallbesuch.de

Weitere Informationen gibt Ihnen gerne:

Thomas Wengenroth
VetDocVideo
Höhenstrasse 29
64720 Michelstadt
Telefon: 0171/28 78 458
E-Mail: info@stallbesuch.de

Presseinformation vom 1. 7. 2014

Besuchen Sie mal Schweine, dort wo sie zuhause sind: www.stallbesuch.de macht’s möglich

Es wird viel geredet und geschrieben über die Nutztierhaltung in Deutschland.
Rinder-, Schweine- und Hühnerhalter stehen im Fokus der Öffentlichkeit und nicht
selten unter Beschuss. Vor allem die konventionell arbeitende Mehrheit sieht sich pauschalen Vorwürfen ausgesetzt: tierschutzwidrige Haltungsbedingungen, Profitgier
und Antibiotika-Missbrauch sind häufig benutzte Stichworte.

Das Meiste ist aber nur schwer zu verstehen, wenn man gar nicht weiß, wie es in einem Nutztierstall tatsächlich aussieht. Die wenigsten Mitmenschen waren jemals selbst in
einem Kuh-, Schweine- oder Hühnerstall und nicht jeder Stadtbewohner kennt ein paar Landwirte, die ihm ihre Ställe zeigen.

Die neue Internetplattform www.stallbesuch.de zeigt deshalb Nutztierställe im Video:
Kleine und große, außergewöhnliche und ganz „normale“, konventionelle und Bio-Betriebe. Rinder, Schweine, Ziegen und Geflügel – alles quasi unter einem Dach. Die Videos sollen Verbrauchern, Lehrern, Schülern und Journalisten ein realistisches Bild der Nutztierhaltung vermitteln. In Deutschland und z. B. auch mal in der Schweiz.

Wer den 7-Minuten-Rundgang durch „Guidos Kuhstall“ macht, weiß anschließend einiges mehr über die Milchviehhaltung mit 50 Kühen. Wer möchte, kann gleich im Anschluss prüfen, wie es in einem Betrieb mit 270 Kühen aussieht.

Oder einfach die Tierart wechseln und erfahren, welches die Unterschiede sind zwischen Bio- und konventioneller Ferkelerzeugung. In ebenfalls nur sieben Minuten gibt es einen Überblick sämtlicher in Deutschland üblicher Haltungssysteme für Legehennen.

Wer wäre dabei besser geeignet, Zusammenhänge zu erklären, als die Landwirte selbst?
Darum stellen genau sie ihre Betriebe persönlich vor und erklären, warum sie tun, was sie tun.

Schon zum Start sind 30 Beiträge abrufbar und etliche weitere Hofbesuche sind bereits vereinbart. Neue Videos aus Geflügel-, Schweine- und Rinderställen werden kontinuierlich veröffentlicht. Das Informationsangebot der Internetseite rundet ein “Stall-ABC” ab, das Fachbegriffe kurz und allgemeinverständlich erklärt.

Weitere Informationen gibt Ihnen gerne:

Thomas Wengenroth
VetDocVideo
Höhenstrasse 29
64720 Michelstadt
Telefon: 0171/28 78 458
E-Mail: info@stallbesuch.de