30 Okt 2015

Onlinemagazin „wir-sind-tierarzt“ ausgezeichnet

5. Medienpreis der Bundestierärztekammer auf dem Deutschen Tierärztetag verliehen

Auf dem 27. Deutschen Tierärztetag in Bamberg hat die Bundestierärzte- kammer zum fünften Mal ihren Medienpreis verliehen: Der mit insgesamt 2.000 Euro dotierte Preis ging an Jörg Held, Dr. Henrik Hofmann und Dr. Annegret Wagner für ihr Onlinemagazin „wir-sind-tierarzt.de“.

Eine Entscheidung, die sich die fünfköpfige Jury nicht leicht machte: Ein Blog oder ein Onlinemagazin hat natürlich weitaus mehr Möglichkeiten als ein klassischer Artikel oder Fernsehbeitrag. Darum fällt es schwer, diese Formate in Konkurrenz zu setzen. Weil „wir-sind-tierarzt.de“ jedoch eine klare journalistische Ausrichtung hat und die einzelnen Beiträge von hoher journalistischer Qualität und im Sinne der Ausschreibung sind, fiel die Entscheidung letztendlich doch zugunsten dieser „Netz-Zeitung“ aus.

„wir-sind-tierarzt.de“ wurde als Gemeinschaftsprojekt vom Kölner Journalisten Jörg Held und dem Tierarzt Dr. Henrik Hofmann entwickelt. Dritte im Bunde ist die Tierärztin und Fachjournalistin Dr. Annegret Wagner, die als Autorin für Nutztierthemen das Redaktionsteam unterstützt. Den Markenauftritt hat Gerald Jude von der Agentur meerdesguten gestaltet.

Doch was macht nun das besondere, preiswürdige, dieses Portals aus? „wir-sind-tierarzt.de“ ist ein auch optisch hervorragend aufbereitetes Onlinemagazin, das Nachrichten, Reportagen, Hintergründe, Interviews und Servicethemen vereint, dabei aber auch viel Raum für Debatten und Meinungen bietet, Fach- und berufsständische Themen in Zusammenhänge einordnet und verständlich aufbereitet, so dass sich auch für Leser ohne tierärztliches Fachwissen ein Mehrwert ergibt. „Den Autoren gelingt es täglich neu, spannende Themen aufzugreifen, die sich um den tierärztlichen Beruf und die Probleme, mit denen Tierärzte zu kämpfen haben, ranken. Das Ganze hat einen hohen Anspruch, ist sehr gut gemacht, professionell recherchiert und immer aktuell“, bringt es Jurymitglied Prof. Dr. Theo Mantel, Präsident der Bundestierärztekammer, auf den Punkt.

Der Medienpreis der Bundestierärztekammer wurde anlässlich ihres 50-jährigen Jubiläums im Jahre 2004 erstmals vergeben. Er zeichnet journalistische Beiträge aus, die geeignet sind, den tierärztlichen Beruf mit all seinen Sonnen- und Schattenseiten frei von Klischees abzubilden und auch weniger bekannte Berufsfelder fokussieren. Besonders gewünscht ist dabei die Darstellung der Arbeit von Tierärzten im Spannungsfeld von eigenem und gesellschaftlichem Anspruch an den Berufsethos und den immer schwieriger werdenden ökonomischen Verhältnissen. Über die Vergabe entscheidet eine fünfköpfige unabhängige Jury aus Journalisten und Tierärzten.

Stimmen aus der Jury

Christina Hucklenbroich,
Tierärztin und Redakteurin FAZ am Sonntag, Redaktion Wissenschaft FAZ
Für mich ist die Website “wir-sind-tierarzt” besonders überzeugend. Die Organisatoren haben damit eine hochinformative “Web-Zeitung” für tierärztliche Themen erst kürzlich neu gegründet, ein Format, das vorher fehlte. Die Seite hat eine klar journalistische Ausrichtung und ist auch für Nicht-Tierärzte interessant. Die Autoren spüren immer wieder Debattenthemen, aktuelle Studien und Trends auf, für die eine fundierte Suche und Recherche sowie ein “Ohr am Puls der Zeit” nötig sind und die mit hohem journalistischem Anspruch und einem kritischen Ansatz aufgearbeitet werden.

Dr. Arnold Ludes,
2. Vizepräsident der Bundestierärztekammer, verantwortlich für PR, Präsident der Tierärztekammer des Saarlandes
Was hier zusammengestellt ist, ist nicht nur von höchstem Interesse für alle Tierärztinnen und Tierärzte sondern auch für alle, die sich mit Themen der Tierärzteschaft und der damit direkt oder indirekt verbundenen Klientel, so z. B. auch Agrarpolitik, befassen. Die jeweiligen Beiträge sind hochaktuell, sie sind hervorragend recherchiert, und – das ist mir besonders wichtig – sie werden auch mit der nichttierärztlichen Brille gesehen und beleuchtet, so dass am Schluss eine wirklich objektive Darstellung steht.

Claudia Pfister,
Journalistin und Pressereferentin der BTK
„Wir-sind-tierarzt.de“ gelingt das Kunststückt, sorgfältig recherchierte und sprachlich
hervorragend verfasste Fachbeiträge journalistisch so darzustellen, dass sie
allgemeinverständlich sind und von den verschiedensten Seiten her beleuchtet werden.
Probleme, die Tierärzten „unter den Nägeln brennen“, werden tagesaktuell aufbereitet und
zur Einordnung und besseren Verständlichkeit von den Autoren kompetent kommentiert;
Nicht-Tierärzten und Journalisten gibt das Portal gute Hintergrundinformationen und
weiterführende Links an die Hand.

Die Gewinner des BTK-Medienpreises 2015
Jörg Held
… Jahrgang 1961, ist Journalist, Kommunikationswirt und Redaktionsberater mit 30 Jahren Berufserfahrung. Seit 2007 ist er auch im Bereich Tiermedizin unterwegs, davon fünf Jahre als Redaktionsleiter der VETimpulse. Bei „wir-sind-tierarzt.de“ leitet er die Redaktion und ist schwerpunktmäßig für berufspolitische Themen und die Nachrichten verantwortlich.

Dr. Henrik Hofmann
… betreibt seit 1995 eine eigene Tierarztpraxis in Butzbach. Der 49-jährige ist Fachtierarzt für Allgemeine Veterinärmedizin und hat die Zusatzbezeichnung Akupunktur. Als Autor und Redakteur hat Henrik Hofmann bei VETimpulse und in etlichen Zeitschriften und Zeitungen rund ums Tier geschrieben. Bei „wir-sind-tierarzt.de“ steuert er den Social-Media-Bereich und betreut schwerpunktmäßig die Kleintierthemen, den Bereich Praxismanagement sowie die Rubrik Mensch-Tierarzt.

Dr. Annegret Wagner
… wurde 1966 geboren und hat in Gießen Tiermedizin studiert. Sie arbeitet seit 1991 in der Großtierpraxis; seit 2005 niedergelassen in eigener Praxis mit Schwerpunkt Milchrind im Raum Rosenheim. Seit 2006 arbeitet Annegret Wagner auch als tiermedizinische Fachjournalistin. Bei „wir-sind-tierarzt.de“ liegt ihr Schwerpunkt in der Berichterstattung aus der Nutztiermedizin.

Quelle: Bundestierärztekammer

[zum Anfang]