29 Nov 2014

Niederlande erreichen ehrgeizige Ziele bei der Antibiotika-Reduktion

Die Niederlande kommen gut voran bei der Reduktion des Antibiotikaeinsatzes in der Nutztierhaltung, Der nun vorliegende SDA Bericht über “Die Verwendung von Antibiotika bei Nutztieren im Jahr 2013“, dokumentiert einen weiteren Rückgang beim Einsatz von Antibiotika um 20,5% gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zu 2009 entspricht dies einer Reduktion um 57,7%. Das Ziel, den Verbrauch gegenüber dem Jahr 2009 insgesamt um 50% zu senken, ist damit bereits übertroffen.

Der Rückgang des Antibiotikaeinsatzes im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr fällt am stärksten bei Schweinen (30%) und Geflügel (29%) aus und ist etwas weniger ausgeprägt in der Kälberhaltung (15%). Die Anwendungen in der Milchviehhaltung blieben stabil und absolut gesehen am niedrigsten.

Außerdem ist eine sehr starke Verringerung im Bereich der Antibiotika dritter Generation zu verzeichnen. Bei den meisten der überwachten Tierarten sank der Einsatz dieser Mittel auf null. Im Jahr 2013 wurde eine Abnahme bei den Cephalosporinen der 3. und 4. Generation um 76% und bei den Fluorchinolonen um 50% dokumentiert. Dies entspricht einer Gesamtreduktion von 98,5% respektive 78,3% seit 2011. Der Verkauf der ebenfalls kritischen Aminoglykoside und des Colistins ging im Jahr 2013 um 40% bzw. 35% zurück. Um das ehrgeizige Ziel bis Ende 2015 eine Reduktion um 70% zu erreichen, seien jedoch in den kommenden 18 Monaten große Anstrengungen nötig, denn der Abwärtstrend scheint sich abzuflachen

Auch gegen den illegalen Handel mit Antibiotika gingen die Behörden im Jahr 2013 vor. Im Rahmen einschlägiger Ermittlungen wurden drei Rechtshilfeersuchen an andere EU-Mitgliedsstaaten gerichtet, sowie zwei kleinere und zwei umfangreiche Strafverfahren eingeleitet. Die Niederländer wollen ihre Anstrengungen bei der Bekämpfung des illegalen Handels mit Antibiotika nochmals verstärken und deswegen auch die Zusammenarbeit mit Dänemark und den angrenzenden Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen ausbauen.

[zum Anfang]