23 Jun 2014

Das Schweine-Mobil auf dem Hessentag 2014

Das Schweine-Mobil ist ein KfZ-Anhänger der besonderen Art. Die “Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft” sagt auf ihrer Internetseite www.mein-erlebnisbauernhof.de dazu:

“Lebensmittel sind heute anonyme Produkte, die im Supermarkt gekauft werden, ohne jeglichen Bezug zu ihrer landwirtschaftlichen Herkunft. Kaum jemand weiß heute noch wie sie produziert werden und Schweine heute gehalten werden. Leider wird der Besuch von Ställen  u. a. durch Auflagen zur seuchenhygienischen Risikovorsorge gegen die Einschleppung von Krankheiten erschwert. Das Schweine Mobil  – mit einer integrierten Bucht für Mastferkel – soll dazu dienen,  interessierten Verbrauchern trotzdem die heutige Schweinehaltung realitätsnah zu zeigen, Fragen zu beantworten und zum Dialog einzuladen. Das „Schweine-Mobil“ kann an beliebigen Orten, zu verschiedensten Anlässen mit und ohne Tiere verwendet werden.”

Im Rahmen zahlreicher Veranstaltungen konnten Verbraucher schon live erleben, wie moderne Schweinehaltung aussieht. Von der Grünen Woche, über “Land und Genuss” bis zu etlichen Einsätzen beim “Tag des offenen Hofes”. Fütterungs- und Tränketechnik, die Spaltenböden zur Entsorgung von Kot und Urin und auch das Beschäftigungsmaterial für die Schweine erregen dabei immer wieder besondere Aufmerksamkeit und geben zu Rückfragen Anlass.

Auf dem Hessentag 2014 in Bensheim trafen wir Denise Reuter vom Hessischen Bauernverband. Sie erklärte dort das Schweine-Mobil den Besuchern. Dies war aber beileibe nicht ihr erster Einsatz mit dem rollenden Schweinestalll. Wir wollten deshalb von ihr wissen, welche Erfahrungen sie bei den bisherigen Einsätzen gemacht hat. Und natürlich erklärte sie vor der Kamera das Schaustück auch in allen Einzelheiten.

[zum Anfang]